Top-Verstärkung für die Offensive. Daniel Schröder wechselt von Oberligist Schonnebeck zum TuS Brake.

Wie bereits im vergangenen Jahr gibt es auch in diesem Sommer einen Nachzügler
bei den Neuzugängen. Der 27jährige Daniel Schröder schließt sich dem TuS Brake an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Zusage von Daniel hatten wir schon länger. Allerdings mussten wir abwarten,
ob sein beruflicher Wechselwunsch von Essen zurück nach Bielefeld wirklich
zustande kommt. Es freut mich für ihn, aber natürlich auch für uns,
dass es nun tatsächlich klappt und wir somit einen starken Fußballer
der Marke torgefährlicher Außenstürmer dazu bekommen“,
ist unserem Trainer Carsten Johanning seine Freude deutlich anzumerken.

Über seine guten Verbindungen hatte der Coach von Schröder‘s Wunsch
in die Heimat zurückzukehren früh Wind bekommen.
Der TuS meldete sich als einer der Ersten bei Daniel und konnte ihn
letztlich überzeugen.

„Zu dem Zeitpunkt suchten wir einen offensiven Außenbahnspieler und
Daniel passte perfekt ins Anforderungsprofil“, schmunzelt Johanning
über die glückliche Entwicklung der Ereignisse.
Bevor Schröder vor vier Jahren beruflich in das Ruhrgebiet wechselte,
war der Linksfuß in der Landesliga für die Spvg. Steinhagen aktiv.

An seiner neuen Wirkungsstätte war er maßgeblich am Aufstieg
der SpVgg Steele in die Landesliga beteiligt und traf in der ersten
abgebrochenen Corona-Saison für den Aufsteiger in 21 Spielen 17 Mal.

In der abgelaufenen Saison wollte er dann beim Oberligisten Spvg. Schonnebeck
angreifen, aber die musste ja leider nach nur acht Spieltagen abgebrochen werden.

Daniel wird spätestens Ende August das Training mit der Mannschaft aufnehmen,
hält sich aber momentan bei seinem alten Club fit.

Daher wird er sicher vorher schon in dem ein oder anderen Testspiel zu sehen sein.

Willkommen daheim und beim TuS Brake, Daniel!