Wir sind Familie!

Die Fußballabteilung des TuS Brake möchte anlässlich der Geburt unserer
zwei jüngsten Mitglieder Olivia & Jonah Wohlann einmal den Stellenwert „Familie“
in der Fußballabteilung des TuS Brake hervorheben.

Familien leisten einen unermesslichen
Beitrag zum Zusammenhalt unserer
Gesellschaft.

Schon allein aus diesem Grund misst
der TuS Brake mit seiner sozialen
Verantwortung als Breitensportverein
dem Thema Familienfreundlichkeit
eine hohe Bedeutung zu.

Es ist für den Sport Auftrag und
Anliegen zugleich, denn gute
Lebensbedingungen für Familien
sind die Grundlage für ein
bedürfnisgerechtes Sport- und
Bewegungsangebot.

 

 

In unseren zahlreichen Mannschaften liegt ein enormes Potenzial für die Unterstützung
von Familien, das es zu heben gilt. Das geschieht vor allen Dingen durch gemeinsame
Erlebnisse und Erfahrungen beim Sport. Diese Gemeinsamkeiten wirken dann im
gesamten Familienleben fort.

Warum Sport treiben? Die Frage stellen sich heute die wenigsten Familien – weil sie
die Antwort kennen. Aber warum soll der Sport im Verein stattfinden?
Weil Sportvereine ein familiärer Ort sind. Erwachsene treffen Erwachsene,
Kinder treffen Kinder, alle treffen alle, unabhängig von Alter, Fitness-Stand oder
Leistungsziel – unter Aufsicht einer Person, die Kindersitter, Lehrperson und
Gesundheitscoach in einem ist und sich Übungsleiter nennt.

Vereine sind soziale Schulen, zu denen jeder und jede Zutritt hat: mit oder
ohne Behinderung, mit oder ohne Übergewicht, mit deutscher Muttersprache
oder einer anderen. Und: mit dickem oder weniger dickem Portemonnaie.
Vereine bieten Zusammengehörigkeit. Und zwar auch innerhalb der Familie.

Wenngleich Familien seit jeher eine wichtige Zielgruppe für den TuS waren,
ist der Stellenwert für das Thema „Familienfreundlichkeit im TuS“ gerade
in diesen Zeiten hochaktuell.

Genau hier wollen wir auch weiter ansetzen und die Attraktivität unserer
Fußballabteilung für Familien unter dem Motto „Wir sind Familie“ weiter
ausbauen. Familien sind unsere Zukunft – so wie unsere Familie Wohlann!

Sascha Wohlann ist ein Leader auf dem Platz und der Kopf der Abwehr unserer
ersten Herren- Fußballmannschaft. Aber er ist auch Familienmensch…und versucht
den nicht geringen Trainingsaufwand für einen leistungsorientierten Amateurfußballer
und eben „seine Familie“ in Einklang zu bringen.

Da ist es doch nur logisch, dass es förderlich ist, wenn auch die übrigen
Familienmitglieder sich im Umfeld des TuS Brake wohl fühlen und
optimaler Weise auch dort Sport treiben.

Sascha und seine Frau Michelle sind kürzlich stolze Eltern von
Zwillingen geworden.

Dies nehmen wir zum Anlass Sascha Wohlann ein paar Fragen zu stellen:

Frage des Website-Teams: Was ist es für ein Gefühl für Dich erstmals
Vater geworden zu sein?
Antwort von Sascha: Das Gefühl Vater bzw. Eltern zu sein ist unbeschreiblich schön
und kaum in Worte zu fassen. Wir sind überglücklich und lieben
unser neues Leben zu viert.

Frage des Website-Teams: Fühlst du dich beim TuS Brake wohl bzw. was macht
es aus beim TuS zu spielen ?  Was ist das Besondere?
Ist es so wie man es dir/euch bei den Gesprächen
versprochen hat)
Antwort von Sascha: In Brake macht das Fußball spielen wieder Spaß, es ist sehr familiär
und ich habe es noch keine Sekunde bereut, diesen Schritt gegangen zu sein.
Was hier für die Mannschaften und einen persönlich getan und ermöglicht wird,
ist überragend.

Frage des Website-Teams: Wie war das Umfeld als gespielt werden durfte  / Zuschauer ?
Antwort von Sascha: Das Umfeld, die Fans und die Stimmung sind definitiv alles andere
als Bezirksliga-Format und das, obwohl wir leider durch die momentane Situation sehr
eingeschränkt wurden. Es macht immer wieder Spaß vor heimischen Publikum zu spielen,
es ist dann geradezu wie ein großes Familientreffen. Herausragend sind natürlich unter
Zuschauergesichtspunkten die Bielefelder Derbys.

Frage des Website-Teams: Was sind deine Ambitionen beim oder mit dem TuS Brake

Antwort von Sascha: Ich will immer das Optimum und den maximal möglichen Erfolg,
das ist aktuell definitiv der Aufstieg in die Landesliga  und das so schnell wie möglich.
Alles weitere wird man sehen, aber ich bin für alles offen.

Frage des Website-Teams: Du hast ja für die Saison 21/22 beim TuS zugesagt ,
könntest du dir denn auch vorstellen darüber hinaus in Brake zu spielen und
beim TuS deine Karriere zu beenden und am besten dann nahtlos deine Kinder
zu trainieren ?
Antwort von Sascha: Noch fühle ich mich total fit und denke gar nicht über ein mögliches
Karriereende nach. Solange ich dem Team helfen kann und ich beruflich, sowie privat
alles unter einen Hut bekomme, möchte ich auf jeden Fall noch ein paar Jährchen meine
Fußballschuhe schnüren. Dennoch kann ich mir durchaus vorstellen, dass Brake meine
letzte Station als Spieler und erste Station als Trainer sein könnte.
Das Gesamtpaket in Brake stimmt für mich, ich kann meinem Leistungssport
nachgehen und fühle mich, wie auch meine Frau Michelle hier familiär integriert

Danke Sascha, auch weiterhin alles Gute für Michelle, Dich und die „Kleinen“….!

Anmerkung des Vorstands: Die Fußballabteilung des TuS stellt Neugeborene seit
diesem Jahr für die ersten 2 Lebensjahre beitragsfrei…! Danach kann dann entschieden
werden, ob man die Mitgliedschaft als Familie aufrecht erhalten möchte, oder nicht.

Wir von der Fußballabteilung des TuS Brake werden im Jahre 2021 mehrere
Aktionen starten, die unseren Fokus auf die Familie unter dem Motto „Wir sind Familie“
weiter unterstreichen werden.

Der Vorstand der Fußballabteilung