D1: Drei Punkte zum Rückrundenstart
TuS Eintracht II – TuS Brake 2:5 (0:3)

Nach mehreren intensiven Wochen der Vorbereitung war es mit leichter Verzögerung soweit: wir traten am Montagabend beim TuS Eintracht zum Flutlichtspiel an, die Gastgeber waren uns mit der Spielverlegung netterweise entgegengekommen.

Wir gingen mit viel Respekt und hoher Konzentration in den Vergleich mit dem Liga-Schlusslicht, da die Tabellensituation einerseits eine gefährliche Sorglosigkeit hätte provozieren können und die Jungs von der Königsbrügge außerdem wesentlich besser Fußball spielen, als es die Platzierung aussagt. Erfreulicherweise erwischten wir einen Start nach Maß, indem Bruno Fabian eine starke Kombination zur Braker Führung abschloss. Erneut Bruno stellte kurz darauf auf 0:2, als er einen verunglückten Rückpass der Gastgeber antizipierte und frei vorm Keeper wieder die Nerven behielt. Mit dem 0:3 durch Chukwuma Agwunedu nach einem Eckball sahen unsere Jungs bereits wie der sichere Sieger aus. In der Halbzeit ermahnten wir uns aber, nicht nachzulassen, da der Gegner nun nochmal alles in die Waagschale werfen würde. Nun folgte leider die schwächste Phase unseres Spiels, wir verloren komplett den Zugriff auf den Gegner und hatten eine enorm hohe Fehlpassquote.

Der „Man oft the Match“ Bruno erhöhte schließlich auf 1:4, nachdem Eintracht einen Stellungsfehler zum Anschlusstreffer hatte nutzen können. Emin Neskic erzielte nach einem Eckball per Direktabnahme das 1:5, Eintracht verkürzte nochmal zum Endstand und unsere Jungs konnten zufrieden duschen gehen. Eine ordentliche Leistung mit einigen Highlights und einigen schwächeren Momenten gegen einen guten Gegner, gegen den erneut problemlos ohne Schiedsrichter gespielt werden konnte. Das Fairplay scheint ja aktuell keine Selbstverständlichkeit im Jugendfußball zu sein…