D1: Viel Aufwand, (zu) wenig Ertrag
SC Peckeloh – TuS Brake 1:1 (1:0)

Am Samstagmorgen stand die „Weltreise“ nach Peckeloh auf dem Spielplan, wo uns ein schweres Auswärtsspiel erwartete. Die Jungs gingen gut vorbereitet ins Spiel gegen die traditionell defensiv- und zweikampfstarken Gastgeber. Zu Beginn neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Unsere Braker Jungs ließen sich leider zu häufig auf Eins-gegen-Eins-Situationen im Mittelfeld ein, die unnötig Kraft kosteten. Peckeloh entschied sich im Laufe der ersten Halbzeit, dem Braker Pressing mit langen Bällen entgegenzuwirken, woraus kurz vor der Pause der Führungstreffer resultierte. Nach Wiederanpfiff gelang es unseren Jungs, dem Gegner unser Spiel komplett aufzuzwingen. Die Gastgeber reagierten nur noch auf eine Welle von Braker Angriffen, blieben aber bei langen Bällen in die Spitze brandgefährlich. Großes Kompliment an unsere Defensive, die hochkonzentriert blieb und die Ordnung halten konnte. Ironischerweise führte auch bei uns ein langer Ball zum verdienten Ausgleich. Torwart  Colin List fing eine Ecke des Gegners ab und entschied sich für einen weiten diagonalen Abschlag, der zum Assist für den starken Lejs Fajkovic wurde. Zwar gelang uns trotz drückender Überlegenheit und einiger Chancen nicht mehr der Siegtreffer, mit der Leistung können wir aber sehr zufrieden sein. Das Team ist auf einem guten Weg!

Tor: Lejs