C1: Stark angefangen, stark nachgelassen
TuS Brake – SC Bielefeld II 2:5 (1:1)

Zunächst sah alles danach aus, als würden sich unsere Jungs das Selbstvertrauen zurückholen, was bei den letzten Spielen vielleicht ein wenig gefehlt hat. In den ersten 30 Minuten lief der Ball recht ordentlich durch die eigenen Reihen, der Gegner kam zu keiner richtigen Torchance und durch ein schön herausgespieltes Tor von Jannik Grüger führten die Gastgeber verdient mit 1:0. Kurz vor der Pause fiel dann der glückliche Ausgleich per Distanzschuss. Dieses Tor war der Knackpunkt der Partie. Die Körpersprache der Braker deutete eher auf einen hohen Rückstand als auf ein völlig offenes 1:1 hin. Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff stand es folgerichtig 1:4, die bis dato wirkungslosen Gäste hatten es nun extrem leicht und kamen immer wieder zu Torchancen. Positiv anzumerken ist jedoch, dass sich die Mannschaft nochmal ein wenig zusammenreißen konnte und nach einer zwischenzeitlichen Trinkpause zum 2:4- Anschlusstreffer kam. Dass SCB per Konter das 2:5 nachlegen konnte, war zu dem Zeitpunkt allerdings nebensächlich. Die Jungs müssen nun den Schalter umlegen, momentan stehen sie sich selbst ein wenig im Weg!