D1: Ausrufezeichen gesetzt – TuS Brake – SV Ubbedissen 6:1 (5:0)

Endlich ist der Knoten in der Offensive geplatzt. Am vergangenen Samstag fertigte unsere D1
den Tabellennachbarn aus Ubbedissen hochverdient mit 6:1 ab und revanchierte sich so für
die 3:4-Hinspielniederlage.

Die Braker gefielen dabei von Anfang an mit flüssigem Kombinationsspiel und enormer Ballsicherheit.
Das Spiel zu machen bereitete uns bisher allerdings nie Probleme, wohingegen die Torabschlüsse meist
zu harmlos waren. Gegen Ubbedissen war das anders. Vom Anpfiff weg bestand kaum ein Zweifel daran,
dass die Hausherren die drei Punkte einfahren werden, zu dominant und griffig war das Auftreten.

David Kromm brach den Bann mit einem Volleyschuss aus dem Rückraum; ein tolles Tor mit dem
(schwächeren) linken Fuß. Danach rollte Angriff um Angriff auf das Ubbedisser Gehäuse.

Angeführt vom starken Spielmacher Julian Cornelius und aus einer extrem sicheren Defensive
heraus (Extra-Lob für Ahmed Maimani und Nico Steinhage für dessen zweites Saisontor und eine
sehr konzentrierte Leistung) wurde Chance um Chance erspielt.

Die Offensive rotierte ständig, wobei der Gegner vor allem Maxim Pavlov nie richtig in den Griff bekam.

Das Sahnehäubchen war ein direkt verwandelter Eckball von Daniel Tolstyh, der sich damit für seine
tolle läuferische Leistung belohnte.

In der zweiten Halbzeit wurde ein wenig rotiert und durchgewechselt. Brake blieb dominant,
war aber nicht mehr so zwingend. Der Ehrentreffer zum 5:1 und der Schlusspunkt durch Julian
blieben die einzigen Tore.

Kompliment für die Leistung, Jungs!