Am Donnerstag, den 06.11.2014 hat die Neue Westfälische Zeitung
im Lokalsport über unsere I. Herrenmannschaft berichtet.

Auszug:
TuS Brake ist bester Aufsteiger

KREISLIGA-REPORT
Jöllenbeck II und Wellensiek II im Abstiegskampf

Bielefeld (h-dk). Als vor Saisonbeginn die Trainer der Kreisliga A nach ihren Favoriten auf
die Meisterschaft gefragt wurden, fiel oft der Name des Aufsteigers TuS Brake, dem nach dem
Durchmarsch in das Kreisoberhaus ein weiterer Aufstieg zugetraut wurde. Die momentane
Tabellensituation sieht aber nach zwölf Spieltagen anders aus, denn mit 19 Punkten
und 22:13 Toren haben sich die Braker auf Platz sieben der Tabelle eingereiht.

„Wir können mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein, auch wir müssen uns erst
an das Klima in der A-Liga gewöhnen“, zieht Trainer Güven Aydin ein positives Zwischenfazit.
Die Probleme der Mannschaft sieht der Coach derzeit im mentalen Bereich, da sich die Elf
selbst zu sehr unter Druck setzt. „Meine Akteure werden zu schnell unruhig und können
sich nur schlecht mit einem dreckigen 1:0-Sieg anfreunden“, meint Güven Aydin,
der außerdem die schwache Chancenverwertung bemängelt.

„In der Defensive stellen wir die beste Abwehr, im Sturm sind 22 Treffer aber eine magere
Ausbeute“, analysiert Aydin: „Hätten wir nur einige unserer zahlreichen Chancen genutzt,
wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen, doch wir befinden uns ja noch immer
in der Lernphase“, nimmt Güven Aydin seine Spieler in Schutz.

Zufrieden mit der Bilanz ist auch der Braker Führungsstab, der wie Güven Aydin eine
stetige Entwicklung beim Aufstiegsteam beobachtet. Dazu zählt auch die Integration
der sieben neuen Spieler, von denen sich besonders Co-Trainer Dariusz Duda,
Torjäger Nenad Jankovic und Torhüter Sebastian Apelt als echte Volltreffer erwiesen haben.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier: