Zum großen Westfalen-Blatt-Artikel vom 27.05.2014 geht es hier!

Dass die Fußballabteilung des TuS Brake über Jahrzehnte in einer Art
Dornröschenschlaf verfallen war, wurde seit Jahren wenigstens dadurch deutlich,
dass die „Erste“ Herrenmannschaft nur noch mehr oder weniger erfolgreich in der
Kreisliga C aufspielte.

Wenn man die Protagonisten von damals über Auftritte in der Landesliga
vor „mehreren“ Hundert Zuschauern schwärmen hört, schaut man bei den
anwesenden jugendlichen Kickern in ungläubige Augen…
Es ist einfach schon verdammt lange her…!

Und nun? Nun ist der fußballerische Erfolg nach Brake zurückgekehrt.

Im letzten Jahr der kaum wahrgenommene Aufstieg in die Kreisliga B
folgte nun der direkte Aufstieg ins Kreisoberhaus der eingleisigen
Kreisliga A.

Die Fußballabteilung des TuS Brake ist wieder eine Nummer
im Bielefelder Fußball….

Zufall? Nein, hier geht es um einen Plan, der funktioniert hat.
Um diesen Plan erfolgreich umzusetzen benötigt es verschiedener
Personen/Teams mit Visionen, die von Beginn an eine „Sprache“ sprechen
und vertrauensvoll, immer dass selbe Ziel vor Augen habend,
Hand in Hand zusammenarbeiten…

1.  Ein erfahrener Spielertrainer musste her, keine Experimente,
es sollte jemand mit einem Netzwerk sein, jemand mit Gespür
für den Nachwuchs, Eigengewächse und deren Integration. Jemand mit
Führungsqualitäten auf und neben dem Platz. Niemand der
überzogene unrealistische Vorstellungen vom Bielefelder
Amateurfußball hat. Jemand der sich trotz seiner herausragenden
fußballerischen Vita nicht zu Schade ist, in die Tiefen der Bielefelder
Kreisligen einzutauchen und dabei auch noch menschlich schwer
in Ordnung ist. Jemand mit feinen Antennen für Disharmonien
im Team, um frühzeitig gegensteuern zu können. Jemand,
der die richtige Ansprache, die korrekten Worte auch bei
unterschiedlichsten Charakteren findet!

Aber wo genau gibt es so jemanden? Wir haben ihn gefunden!
Güven Aydin, in persona Spielertrainer und Abwehrchef unseres Teams!
Mit Güven kam der Erfolg nach Brake zurück, ein „Dankeschön“
wird dem nicht gerecht, was Güven seit über 2 Jahren hier leistet.
Machen wir es kurz, er ist das Gesicht der Mannschaft, der Motor und der
Motivator in einer Person. Immer den Plan und das Ziel vor Augen!

2.  Ein Co-Trainer, dem von Seiten des Cheftrainers ohne „Wenn und Aber“
Vertrauen geschenkt werden kann und typseitig  jemand ist, der sich dem
Cheftrainer unterordnet, ohne eine „Duckmaus“ zu sein. Jemand der für sich
nicht das Rampenlicht in Anspruch nimmt und dennoch loyal für solide
Arbeit steht! Jemand, der geradeaus seine Meinung sagt und den
eingeschlagenen, definierten Weg, immer das Ziel im Visier, unbeirrt folgt.
Wir mussten nicht lange suchen, Murat „Muri“ Aydin, älterer Bruder von Güven,
ist ein super Sportskamerad und Spitzenfußballer, was er als spielender Co-Trainer
Woche für Woche unter   Beweis stellt.

3.  Das Team, was für ein „homogener Haufen“, besticht durch die
Ausgeglichenheit in der Breite. Die richtige Mischung des von den
Aydin-Brüdern zusammengestellten Teams macht den Unterschied aus.
Geführt von erfahrenen Akteuren, erfrischt durch jugendliche Talente und
Eigengewächse, gespickt mit  ein paar „Fußballverrückten“ präsentiert sich das Team
Woche für Woche  und macht diesen tollen Saisonabschluss möglich. Es wird nie langweilig
in dieser Truppe. Ein starkes Team, eine tolle Gemeinschaft mit einem Plan  und einem
Ziel vor Augen!

4.  Ein Abteilungsvorstand der sich auch menschlich versteht und kollegial, vertrauensvoll
gar freundschaftlich zusammenarbeitet. An „einem Strang ziehen“ steht sinnbildlich
für die Protagonisten auf der Funktionärsebene. Hauptverantwortlich für die
Trainerverpflichtungen und den Spielbetrieb im Seniorenbereich ist unser Abteilungsleiter
Ulrich Quermann, der auch als „Architekt der Aufstiege“ gilt. Harte Arbeit wird eben
doch belohnt,  zumindest wenn man einen Plan hat…!

5.  And last, but not least, die “Arbeiter” im Hintergrund, das Team des Fördervereins,
(Verantwortlich für Sponsoring und Vermarktung) angeführt vom 1. Vorsitzenden
Frank Wehmeyer, welches nicht müde werdend sich für die Umsetzung der
blau-weißen Seiten, der Bandenvermarktung, des Sponsoren-Recruitings,
der Betreuung der Website und des Soccercamps überdurchschnittlich engagiert.
An dieser Stelle darf man auch ruhig sagen, dass dieses Team seit Jahren sehr
erfolgreich arbeitet und das auch noch planmäßig…!

Wie wir alle wissen geht ohne „Money“ gar nichts,  oder sagen wir mit „Money“ geht
vieles einfacher. So gilt es an dieser Stelle einen besonderen Dank an Lars Becker
auszusprechen, der uns als Hauptsponsor die letzten 2 Jahre großzügig unterstützt
und begleitet hat. Danke Lars!

Nun wo das  definierte Ziel (Aufstieg in die Kreisliga A) erreicht ist, sprechen die beteiligten
Personen von eine Etappe, was bedeutet, dass es einen weiteren Plan gibt…man darf also
gespannt sein in Brake!

Unabhängig davon wollen wir den Aufstieg gebührend feiern und freuen uns über jeden
Besucher am letzten Spieltag gegen den SC Bosporus.

Eine „ausverkaufte“ Ludwig-Jahn-Kampfbahn wäre ein Zeichen der Wertschätzung
für das Team, die Trainer   und die Personen im Hintergrund!

Man sieht sich, wenn alles planmäßig läuft… J