D1: Aufwärtstrend bestätigt!!! TuS Brake – BV Werther 2:1 (1:1)

Durch einen in der Summe verdienten 2:1- Heimsieg gegen den BV Werther schafften
es unsere Jungs, in der Tabelle einen Sprung nach vorne zu machen.

Die Braker machten gegen die unangenehm zu spielenden Gäste aus Werther,
die durch viele Nickligkeiten versuchten, unser Spiel zu zerstören, da weiter,
wo sie letzte Woche gegen den SC Peckeloh aufgehört hatten.

Vom frühen Gegentreffer nach einem Eckball ließen sich die Gastgeber nicht
beeindrucken und arbeiteten sich von Minute zu Minute besser ins Spiel herein.

Zwar war es gegen die kompakte Wertheraner Defensive wie schon im Hinspiel schwierig,
zu großen Torchancen zu kommen, der Braker Druck wuchs aber stetig mit zunehmender Spieldauer.

Werther versuchte erst gar nicht, sich spielerisch zu lösen, sondern spielte meist lange Bälle in die Spitze.
Anders als gegen Ubbedissen oder Gadderbaum wusste unsere Abwehrkette diesmal, damit umzugehen
und ließ kaum gegnerische Torchancen zu.

Der verdiente Ausgleichstreffer fiel dann durch den erneut starken Andreas Zukov nach feiner Vorarbeit
von Yannick Schäferbarthold. In der Pause wurde die Marschroute klar vorgegeben: Der Druck sollte
weiter erhöht werden, um den wichtigen Heimsieg einzufahren. Die Jungs schafften es glücklicherweise,
genau das umzusetzen.

Werther hielt zwar mit extrem griffigem Zweikampfverhalten dagegen, konnte aber nur noch vereinzelt
für Entlastung sorgen. Als Yassine Aboulkasem einen Yannick- Eckball dann zum Führungstreffer per
Kopf in die Maschen wuchtete, schien dem Braker Heimsieg nichts mehr im Weg zu stehen.

Doch die Jungs vergaben danach mehrfach freistehend vorm gegnerischen Torhüter und verpassten es,
für die Entscheidung zu sorgen. So wurde es noch zweimal brenzlig, doch Keeper Anton Fabian reagierte
jeweils gut und verhinderte den Einschlag.

Die Braker schoben sich durch den Dreier auf den dritten Tabellenplatz vor, begünstigt auch dadurch,
dass zwei direkte Konkurrenten noch ein Spiel weniger absolviert haben. Hätten wir die drei ersten
Rückrundenspiele gegen die Kellerkinder nicht Remis gespielt, stünden wir sogar auf dem zweiten Rang.

Fußball ist aber kein Spiel der Konjunktive und so müssen wir am kommenden Samstag im schweren
Auswärtsspiel beim TuS Jöllenbeck (2.) wieder alles in die Waagschale werfen! Weiter so, Jungs!

Tim, bitte 5 Euro ins Schwein…!