I.Damen: Heimstark zum 4:1 Erfolg gegen TuS Eintracht Bielefeld

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge traten die Braker Damen an diesem Sonntag
auf dem heimischen Kunstrasen gegen die TuS Eintracht an.

Von Beginn an standen die Brakerinnen gut strukturiert und bauten schon früh
Druck auf. Das agile Mittelfeld zwang die Spielerinnen der Eintracht immer wieder
zu Fehlern. Nach einem Zweikampf etwa 30 Meter links vorm Tor entschied der
Schiedsrichter auf Freistoß für den TuS Brake.

Katharina Kutza schlug den Ball von der linken Seite energisch in den Strafraum,
Mirja Fehlberg stieg mit Blick zum Ball hoch und verwandelte mit dem Kopf
zur 1:0 Führung.

Das Spiel nahm insgesamt Fahrt auf, doch bis auf einige lange Bälle blieben die
Spielerinnen der Eintracht zunächst zu harmlos und Brake dominierte weiterhin
das Spiel.  Im Folgenden erkämpfte Nadine Strathmann sich den Ball und brachte
ihn mit einem straffen Schuss über die herausgerückte Keeperin  zum 2:0 ins Netz.
Einige Minuten später passte Strathmann auf Mirja Fehlberg, die auf den Ball lauerte
und die Führung auf 3:0 ausbaute.

Nach der Halbzeit spielten die Braker Damen offensiver und erarbeiteten sich weitere
Torchancen. Die Spielerinnen der TuS Eintracht hatten einige gute Einzelaktionen,
fanden aber über lange Phasen nicht gemeinsam ins Spiel. In der Mitte der zweiten Halbzeit
eroberte Katharina Kutza sich den Ball, spielte mehrere Gegenspielerinnen aus und bediente
Mirja Fehlberg, die zum dritten Mal und damit zum 4:0 traf. In der Schlussphase standen
die Brakerinnen dann etwas offener und gerieten durch einen langen kräftigen Ball von
Stephanie Steinkühler in Bedrängnis. Zwei Spielerinnen der Eintracht setzten sich gegen
die Braker Abwehr durch. Ana Meyertöns konnte im Tor zunächst den Schuss abwehren,
musste nach dem Nachschuss von Mia Feldhoff aber leider hinter sich greifen.
Die Partie endete 4:1.

Den gezeigten Schwung und das gute Zusammenspiel wollen die Brakerinnen auch
am nächsten Sonntag (15.00 Uhr gegen SC Halle) weiterführen.