Auch nach dem 4. Spieltag bleibt die Braker D1 verlustpunktfrei. In Peckeloh war es allerdings ein
hartes Stück Arbeit, bis die Jungs den Auswärtsdreier unter Dach und Fach gebracht hatten.

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen einen kompakten und kämpferisch starken Gegner,
der nie aufsteckte und bis zum Schluss für die Punkte arbeitete.

Dabei erwischte Brake einen Traumstart und ging früh durch einen blitzsauberen Angriff in Führung.
Andreas Zukov und Maxim Pavlov spielten Yassine Aboulkasem frei, der dem Schlussmann der Peckeloher
keine Chance ließ. Brake drückte weiter auf’s Tempo und hätte in dieser Phase gegen den verunsicherten
Gastgeber nachlegen müssen, doch weitere gute Chancen blieben ungenutzt.

So kam es, wie es kommen musste: Peckeloh gewann immer mehr die entscheidenden Zweikämpfe in der Zentrale
und dadurch auch mehr Spielanteile, während die Fehlpassquote auf Braker Seiten anstieg. Die Gäste wirkten immer
fahriger und unkonzentrierter, wodurch Peckeloh zu einigen Chancen kam. Dabei erwies sich Torwart Nico Brinkmann
aber als sicherer Rückhalt. Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war das sehr intensive Spiel zunächst vor allem durch harte Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt.
Da keine der beiden Mannschaften zurücksteckte, blieben Großchancen erstmal aus. Durch einen wunderschönen
Distanzschuss in den Winkel gelang Peckeloh schließlich der nicht unverdiente Ausgleich. Nach einem Eckball der
Gastgeber ging es dann aber plötzlich schnell. Brake schaltete auf Offensive um, Jannik Grüger wurde auf links
glänzend freigespielt und legte kurz vorm gegnerischen Keeper quer, sodass David Kromm nur noch einschieben musste –
ein herrliches Kontertor. Der Treffer gab den Brakern zunächst Sicherheit, Peckeloh konnte weitestgehend vom eigenen
Tor ferngehalten werden. Zehn Minuten vor Schluss fasste sich ein Peckeloher dann aber ein Herz und hämmerte den
Ball aus gut und gerne 25 Metern auf das Braker Tor. Nico Brinkmann wurde von dem Schuss überrascht und konnte nicht
mehr reagieren – 2:2.

Als alles schon auf ein Remis hindeutete, machte es David dem Peckeloher nach: Schön freigespielt, drosch er die Kugel
volley ins obere Eck und bescherte Brake den umjubelten Auswärtssieg. Insgesamt konnte die Tabellenführung durch eine
spielerisch ordentliche, kämpferisch jedoch sehr starke Leistung und jeder Menge Moral verteidigt werden!

Vielen Dank auch an den Gastgeber für ein sehr faires und sportliches Auftreten in einem ausgeglichenen und
guten D- Jugend- Spiel!

So sieht es der Gegner!