D1: BV Werther – TuS Brake 0:0 (0:0)

Nach zuletzt vier Siegen in Folge musste sich unsere D1 am 5. Spieltag mit einem Remis
beim BV Werther zufrieden geben. Auf dem kurzen und sandigen Kunstrasen in Werther
fiel es beiden Mannschaften bei nasskaltem Wetter schwer, den Ball vernünftig durch die
eigenen Reihen laufen zu lassen.

Brake hatte anfangs ein leichtes Übergewicht, verpasste es aber, das frühe Tor zu machen,
um dem eigenen Spiel mehr Sicherheit zu geben. David Kromm verzog nach einem
Stellungsfehler in der Wertheraner Deckung aus guter Position. So war die erste Halbzeit
insgesamt ziemlich fahrig, beide Teams wollten, konnten aber nicht so richtig. Brake
wirkte zwar gefährlicher, aber die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte.

In der zweiten Halbzeit war es ein ähnliches Bild. Anstatt den Ball mit wenigen Kontakten
laufen zu lassen, rieben sich die Braker unnötig in vielen Eins- gegen- Eins- Situationen auf
und machten dem Gastgeber das Verteidigen ziemlich leicht. Bei einigen Werther- Kontern
hatte Brake sogar Glück, dass sie sich auf Torwart Anton Fabian verlassen konnten.
Richtig gefährlich wurde es allerdings nicht.

Vielmehr hätte es trotz durchschnittlicher Leistung fast noch zum geplanten Auswärtsdreier
gereicht, wenn Yannick Schäferbarthold fünf Minuten vor dem Ende die berühmten Zentimeter
schneller an den Ball gekommen wäre, nachdem Jannik Grüger von außen stark quergelegt hatte.
Einer der wenigen schönen Angriffe wurde so auch nicht genutzt und am Ende stand das
leistungsgerechte Unentschieden.

Fazit: Auf dem rutschigen Geläuf war es schwer, ein schnelles Kombinationsspiel aufzuziehen,
nichtsdestotrotz hätten die Offensivaktionen noch konsequenter und williger ausgespielt
werden müssen.

Aber: 13 Punkte und Platz 1 nach 5 Spielen sind eine gute Ausbeute. Jeder Punkt wird am Ende
wichtig sein, um die angestrebte Platzierung im oberen Tabellendrittel zu erreichen!