E1: TuS Brake – VfR Wellensiek 4:2 (2:0)

Die heiße Phase der Saison ist eingeläutet, gegen den Tabellennachbarn vom Rottmannshof
ging es um einen wichtigen Heimdreier. Wellensiek hatte vor dem Spiel einen Punkt und
einen Platz Vorsprung vor unserem Team, was wir unbedingt ändern wollten.

Mit großem Willen, taktischer Disziplin und feinen Spielzügen hätten wir bereits vor der Halbzeit
für klare Verhältnisse sorgen können. Kapitän David Kromm mit einem seiner unnachahmlichen
Außenristschlenzer und Thilo Lindemann nach starker Einzelaktion schossen die eigentlich
beruhigende 2:0- Führung zur Pause heraus.

Defensiv waren die Jungs extrem griffig in den Zweikämpfen und standen kompakt. Wellensiek
hielt kämpferisch und mit hohem Laufeinsatz dagegen, hatte jedoch in der Offensive kaum
Ideen und spielte meist hohe Bälle in die Spitze.

Nach der Pause gelang den Schwarz-Gelben  nach einer Ecke der Anschlusstreffer,
Mitte der zweiten Hälfte dann nach einem Abstimmungsfehler in der Braker
Hintermannschaft der überraschende und zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Ausgleich.

Doch Brake steckte nicht auf und erspielte sich nach der kurzen Drangphase der Gäste
weitere Chancen. Thilo scheiterte am Pfosten, Jannik Grüger verfehlte das Tor knapp.

Doch schließlich gelang dem eingewechselten Maxim Pavlov mit einem herrlichen
Drehschuss der Führungstreffer. Die Jungs spielten, durch diesen Treffer noch mehr gepusht,
weiter nach vorne und belohnten sich selbst.

David Kromms Freistoßhammer in den linken Winkel war das Sahnehäubchen auf diesem
gelungenen Heimauftritt. Verdientermaßen gab es sogar ein Lob vom Trainer der
ersten Mannschaft, Güven Aydin, der die Schlussminuten noch verfolgte.

Jetzt heißt es: Pfingstpause nutzen, Akku aufladen, um in den letzten drei Spielen
noch mal voll anzugreifen!