I. Damen: Remis bei den Sportfreunden Sennestadt 2:2 (1:1)

Eine gefühlte Niederlage

Nach drei Siegen in Folge konnten die Braker Damen mit breiter Brust am Samstag
den Weg zu den Sportfreunden Sennestadt antreten.

Das Ziel war klar: Ein Sieg sollte her!

Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem ungewohnten Rasenplatz fand die
Damenmannschaft des TuS Brake immer besser ins Spiel und spielte sich einige
hochkarätige Chancen heraus, lediglich der erfolgreiche Abschluss fehlte noch.

Nach einem verschossenen Elfmeter in der ersten Halbzeit erkannte Mirja Fehlberg
in der zweiten Halbzeit, dass die Torhüterin der Sennestädter zu weit vor dem Tor stand,
und konnte durch einen Kunstschuss die langersehnte und verdiente Führung erzielen.

Auch die zweite Halbzeit war von der Überlegenheit und dem Chancenreichtum der Braker
Damen gekennzeichnet. Zwei Unachtsamkeiten in der Abwehrbewegung führten dann jedoch
zu einer 2:1-Führung der Gäste.

Kurz vor Ende des Spiels war es wiederum Mirja Fehlberg, die einen Treffer ins gegnerische Tor
erzielte und damit den Endstand von 2:2 besiegelte.

Aufgrund der klaren Überlegenheit und der zahlreich herausgespielten Chancen fühlte sich der
Punktgewinn am Ende trotzdem wie eine Niederlage an.