E1: Unnötige Niederlage gegen den SV Ubbedissen 3:4 (0:1)

Im vorletzten Heimspiel der Hinrunde musste unsere E1 eine empfindliche Niederlage hinnehmen,
die uns letztlich den noch möglich gewesenen zweiten Platz gekostet hat.

Im Spitzenspiel der Kreisliga A trafen wir als Tabellendritter auf den Zweiten aus Ubbedissen.

Das Spiel hielt zunächst nicht, was es versprach. Während Brake defensiv kompakt stand und
keine Chancen zuließ, waren die bisher so offensivstarken Gäste bemüht, konnten aber keine
Durchschlagskraft im Angriff entwickeln. Maxim Paulov gelang mit seinem beherzten Nachsetzen
vor der Pause der nicht unverdiente Führungstreffer.

Nach Wiederanpfiff gelang Ubbedissen nach einer Unkonzentriertheit in der Defensive ziemlich
schnell der Ausgleich. Der Ausfall von Ahmed Maimani konnte nicht zu 100 % kompensiert werden,
Jan-Luca Filipiak vertrat ihn jedoch sehr solide.

Ein schmeichelhafter Handneunmeter bedeutete den ersten Knackpunkt der bis dato recht
ausgeglichenen Partie. Jannik Grüger verwandelte sicher. Von da an spielten nur noch die Braker,
die dabei trotz aller Offensivpower die Ordnung nicht verloren. Das 3:1 durch erneut Maxim,
der herrlich von Luca Hoppe freigespielt wurde, war die logische Konsequenz.

Ein Stellungsfehler in der Abwehr brachte die Gäste dann urplötzlich zurück ins Spiel. Die Braker
verloren die Sicherheit und die Ordnung, im Mittelfeld entstanden große Lücken, die von Ubbedissen
schließlich zum Ausgleich per Foulneunmeter und sogar zur späten Führung genutzt wurden.

Eine sehr ärgerliche, weil vermeidbare Niederlage. Dennoch hat die Mannschaft gezeigt,
dass sie neben Arminia Bielefeld und dem SV Ubbedissen zu den stärksten Teams
der Liga gehört.

Das Wissen alleine reicht jedoch nicht, die letzten drei Saisonspiele müssen zwingend
gewonnen werden!

Zum Schluss noch mal ein Appell an alle Eltern: Wir sind dankbar für die tolle Unterstützung
und Verlässlichkeit. Aber es darf in Zukunft unter keinen Umständen mehr Einfluss auf
Schiedsrichterentscheidungen o.ä. genommen werden. Wir wollen uns als TuS Brake
weiterhin sportlich fair und sauber präsentieren!

Tim Heidemann