Kurzer Spielbericht des hart umkämpften Sieges am Sonntag:

Vor ca. 300 Zuschauern entwickelte sich ein sehr schnelles und kampfbetontes Spiel,
dass auf sehr hohem Niveau stand. Gadderbaum war erstaunlich stark und hatte eine
sehr junge, entwicklungsfähige Mannschaft am Start, die uns alles abverlangte.

In einem von Brake leicht überlegen geführten Spiel wurden in der ersten Hälfte kaum
Torchancen herausgespielt. In der 70 Minute war es dann endlich soweit.

Dominique Bär erzielte nach einer schönen Vorarbeit von Sven Tischbierek das goldene Tor.
Vorher hatte er bereits eine dicke Chance versiebt.

Mit der Hereinnahme von Kadir Uzun wurde der Druck von Brake immer stärker.
Weitere Tore fielen aber nicht mehr. Es folgten noch zwei rote Karten für Gadderbaum
und eine gelb-rote Karte für Martin Koch, der neben D. Bär und den Aydin-Brüdern ein
super Spiel machte.

Jetzt noch ein Sieg im nächsten Spiel gegen Bosna, dann können wir beruhigt in die
Winterpause gehen.

Lesen Sie auch hier:

_________________________________________________________________
Bisher gibt es an den Leistungen der I.Herren-Mannschaft nichts zu mäkeln.
Blütenweiß ist die Bilanz des Aydin-Teams, das Sieg um Sieg in der Meisterschaft,
wie auch im Pokalwettbewerb des Kreispokals eingefahren hat.

Kann diese Serie fortgesetzt werden?

Die wirklichen Prüfsteine dürften diese Woche auf das erfolgsverwöhnte
Braker-Team treffen.

Am Sonntag, den 28.10.2012 um 15.00 Uhr empfängt das Aydin-Team das
ebenfalls ungeschlagene, jedoch mit einem Spiel weniger, auf dem zweiten
Tabellenplatz rangierende Team des SV Gadderbaum II.
Lesen Sie auch hier:

Gleich darauf am folgenden Mittwoch, den 31.10.2012 um 19.30 Uhr empfängt
das Aydin-Team zum Flutlichspiel den in der Kreisliga B für Furore sorgenden
SV Ubbedissen.

Das Aydin-Team hat es sich durch gute Leistungen verdient gerade in dieser Phase
der Saison unterstützt zu werden.

Also, liebe Braker Fußball-Fans, lange Unterbuchsen und dickes Schuhwerk an und mit
Schal, Mütze und Handschuhen bewaffnet zur Ludwig-Jahn-Kampfbahn.

Man sieht sich!