D1: Auftakt-Heimschlappe gegen TuS Eintracht Bielefeld 3:8 (1:0)

D1 mit unerklärlichem Einbruch nach der Pause!

Gegen den letztjährigen Kreisliga A-Primus TuS Eintracht unterlag die Braker D1
mit sage und schreibe 3:8 nach 1:0 Pausenführung !!! Ein unerklärlicher Einbruch
mit 5 Toren innerhalb von 10 Minuten kurz nach dem Seitenwechsel, brachte die noch
in der ersten Halbzeit bravourös kämpfenden Jungs endgültig auf die Verliererstrasse.

Dabei fing die Begegnung so gut an, die Braker Jungs waren wach und hielten spielerisch
sowie kämpferisch dagegen. Mit einem glänzend aufgelegten Fynn im Tor, etwas Glück
und toller Abwehrarbeit durch Marco, Simeon und Daniel konnte man das Spiel nach
vorne offen gestalten und erarbeitete sich ebenfalls einige gute Möglichkeiten.

Justin Fridmanszky traf in der 18.Minute zur nicht einmal unverdienten 1:0 Führung.
3 Minuten später traf Simeon mit einem Flachschuss erneut den Pfosten, den Abpraller
konnte der Eintracht Torhüter gerade noch so klären. So blieb es bis zur Halbzeit,
doch die lobenden Worte schienen zu einem kollektiven Tiefschlaf zu führen.

Ein unglückliches Eigentor zum Ausgleich direkt nach Wiederanpfiff und das katastrophale
Lauf.- und Zweikampfverhalten in diesen 10 Minuten führte zum schnellen unfassbaren
1:5 Rückstand. Das kurze Aufbäumen zwischen der 40.-45 Minute, in der Brake noch
einmal durch Tore von Justin Fridmanszky und Philipp Martens auf 3:5 herankam,
währte nicht lange, da Eintracht postwendend zurück schlug und den alte 5Tore-Abstand
wieder herstellte.

Mit dieser Einstellung in der zweiten Halbzeit, hat sich die D1 diese Schlappe redlich „verdient“.

Aber auf den ersten 30 Minuten lässt sich aufbauen. Also Kopf hoch! und weiter geht’s!